Kurztherapie für Menschen nach einem Suizidversuch (ASSIP)

Dieses Angebot mit drei Terminen und anschließendem brieflichen Kontakt wird allen KlientInnen, die einen Suizidversuch unternommen haben, empfohlen. Ein Suizidversuch erhöht das Risiko für eine spätere, erneute suizidale Krise erheblich und über Jahre hinweg. Es ist deshalb unbedingt nötig, die Hintergründe einer suizidalen Krise und möglich Maßnahmen zur Vorbeugung mit einer Fachperson zu bearbeiten. Menschen, die „ASSIP-Kurztherapie“ in Anspruch genommen haben, geraten wesentlich seltener in erneute suizidale Krisen bzw. wissen sich in diesen besser zu helfen. Dieses Angebot ist als Zusatz zu einer anderen ambulanten oder stationären Beratung oder Therapie gedacht und soll diese nicht ersetzen.

Kurztherapie „ASSIP“
1. Termin: Gespräch über Hintergründe des Suizidversuchs; dieses wird auf Video aufgezeichnet.
2. Termin: Video-Playback: Das aufgezeichnete Interview wird zusammen mit dem Klienten/der Klientin angesehen und regelmäßig für Reflexionen und zusätzliche Informationen unterbrochen.
3. Termin: Die Muster und Abläufe, die einer suizidalen Krise vorausgehen, werden geklärt und mögliche präventive Verhaltensmaßnahmen erarbeitet und anschließen schriftlich zu Händen der Klientin/des Klienten festgehalten.
4. Termin (fakultativ): Die erarbeiteten Strategien werden anhand des Videos eingeübt.

Briefe: Briefliche Kontaktaufnahme von unserer Seite über mindestens 2 Jahre hinweg; alle 3 Monate im 1. Jahr, alle 6 Monate im 2. Jahr.

(Quelle: Kurztherapie nach Suizidversuche, Anja Gysin-Maillart, Konrad Michel)

Informationen und Termine bei den Journaldiensten der Beratungszentren Murau, Judenburg, Knittelfeld und Liezen.

Flyer: ASSIP_Informationsblatt_für KlientInnen_2019

Angebot für Betroffene nach Suizid in Knittelfeld

Das PSN Psychosoziale Netzwerk gemeinnützige GmbH veranstaltet 2 Gesprächsabende für Betroffene nach Suizid im Beratungszentrum Knittelfeld, Bahnstraße 4, Erdgeschoss, Passage im „Raum der Begegnung“.

Termin:
Montag, 11.03.2019 und
Montag, 24.06.2019 jeweils um 18:30 Uhr

In Ihrem Umfeld (Familie, Freundeskreis, Arbeitsplatz, Nachbarschaft, …) hat sich jemand das Leben genommen.
* Sie sind erschüttert und ratlos…
* Sie haben das Gefühl, mit niemanden darüber reden zu können…
* Sie fühlen sich unverstanden und allein gelassen…
* Es beschäftigen Sie viele Fragen, auf die es scheinbar keine Antworten gibt…

Unser „Angebot für Betroffene nach Suizid“ bietet Ihnen einen geschützten Rahmen und gibt Ihnen die Möglichkeit,
* andere Menschen zu treffen, die ein ähnliches Schicksal tragen,
* sich angenommen und verstanden zu fühlen
* sich mit anderen Betroffenen auszutauschen,
* Fragen zu stellen und Unterstützung zu finden.

Ansprechpartnerin:
Michaela Daniczek
0664 / 830 88 59
m.daniczek@psn.or.at

Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Die Teilnahme ist kostenlos.

Plakat: 2019_Angebot für Betroffene Suizid Gesprächsabende

Gesprächsabende für Angehörige und Trauernde nach Suizid in Murau

Das Psychosoziale Netzwerk gemeinnützige GmbH veranstaltet in Kooperation mit GO-ON zwei Gesprächsabende für Angehörige und Trauernde nach Suizid.

Viele Hinterbliebene bleiben bei einem Suizid hilflos und ratlos zurück. Selbsttötungen wurden lange Zeit mit einem Tabu belegt. Damit kommen viele Angehörige in das Gefühl alleine gelassen und unverstanden zu sein.

Bei den moderierten Gesprächsabenden haben Sie die Möglichkeit, sich in einem geschützten Rahmen auszutauschen, Ihre Erfahrungen zu erzählen oder mit anderen Betroffenen zu sprechen.

Termine:
Montag, 25.03.2019 um 18 Uhr
Montag, 24.06.2019 um 18 Uhr
jeweils im Beratungszentrum Murau, Anna-Neumann-Straße 16.

Kontakt und Moderation:
Andrea Hager
Tel.: 03532 / 44 8 66

Flyer: 2019_01_Angebot für Angehörige Suizid Gesprächsabende

Spendenübergabe SKF Sealing Solutions Austria GmbH

Die SKF Sealing Solutions Austria GmbH in Judenburg verfolgt seit mehreren Jahren ein fabelhaftes Konzept bei der Jahresabschlussfeier. MitarbeiterInnen geben für Getränke teilweise Spenden, welche im Anschluss an die Feier einer oder mehreren wohltätigen Einrichtungen in der Region gespendet werden.

Heuer wurde ein Teil der Einnahmen PSN Psychosoziales Netzwerk gemeinnützige GmbH gespendet. Ende des vorigen Jahres ist das Beratungszentrum Judenburg mit allen psychosozialen Angeboten von Beratung, Therapie, Diagnostik, Familienberatung, Rechtsberatung, Suchtberatung, Arbeitsassistenz bis hin zu Homebase, der psychosozialen Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche, von der Liechtensteingasse in die Johann-Strauß-Gasse 90 übersiedelt.

Mit bereits vorhandenem und neu angekauften Mobiliar sind die Räumlichkeiten am neuen Standort sehr gut eingerichtet. Einzig und alleine der Bewegungsraum, in dem sich hauptsächlich Kinder und Jugendliche aufhalten werden, fehlen noch jede Menge Turn- und Bewegungsmaterialien.

Durch die Spende der SKF Sealing Solutions Austria GmbH wird der Turnsaal schon bald neues Mobiliar bekommen und somit die Arbeit mit und für Menschen in der Region unterstützt.

Wir bedanken und herzlich dafür!

Foto: v.l.n.r. Betriebsratsvorsitzender SKF Werner Stadler, Waltraud Knaus und Sonja Moser (PSN), Beate Offenbacher (SKF)

Ich-Du-Wir Gruppe Liezen

Die Psychosoziale Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche bietet eine „Ich-Du-Wir Gruppe“ damit sich Ihr Kind leichter in die Gruppe integrieren kann, an.

Inhalte der Gruppe sind:
Teil der Gruppe werden
Erhöhung der Konzentrationsfähigkeit
Umgang mit hoher Anspannung
Selbstwert
Emotionsregulation
Positive Erfahrungen in der Gruppe
Stresstoleranz

Zielgruppe:
Kinder von fünf bis zwölf Jahren, die unter
*Störungen des Sozialverhaltens
* ADHS
* Mobbing
* Wutausbrüchen …
leiden.

Termine: 
wöchentlich Montag von 15:00 – 16:30 Uhr oder
14-tägig Donnerstag von 14:45 – 16:15 Uhr

Wo:
Homebase
Psychosoziale Beratungsstelle für Kinder und Jugendliche
Fronleichnamsweg 15
8940 Liezen

Interesse und Anmeldung:
Tel.: 03612 / 26 111

Flyer: Ich-Du-Wir-Gruppe

Verpflichtende Elternberatung vor einvernehmlicher Scheidung in Knittelfeld

§95 Abs 1a Außerstreitgesetz

Diese Beratung über mögliche Auswirkungen auf Scheidung der Eltern auf die minderjährigen Kinder im Beratungszentrum Knittelfeld kann als Einzelperson, als Paar oder als TeilnehmerIn eines Gruppengespräches in Anspruch genommen werden.

Die Terminvereinbarung für Einzel- und Paarberatungen erfolgt über den Journaldienst
Psychosoziale Beratungsstelle Knittelfeld
Telefon: 03512 / 44 988
Montag 09:00 – 11:00 Uhr und 13:00 – 15:00 Uhr
Dienstag 09:00 – 11:00 Uhr
Mittwoch 15:00 – 17:00 Uhr
Donnerstag 08:00 – 10:00 Uhr
Freitag 11:00 – 13:00 Uhr

An folgenden Terminen findet jeweils um 18 Uhr im Beratungszentrum Knittelfeld, Bahnstraße 4, 2. Stock eine Gruppenberatung statt (eine Anmeldung ist über den Journaldienst erforderlich!)

Dienstag, 17.09.2019
Dienstag, 15.10.2019
Dienstag, 12.11.2019
Dienstag, 10.12.2019

Kosten:
Einzel-/Paarberatung € 60,– pro Stunde
Gruppenvortrag € 30,– pro Elternteil

Flyer:

2019_Elternberatung vor Scheidung JU_web
2019_Elternberatung vor Scheidung KF_web
2019_Elternberatung vor Scheidung MU_web